Hypnose

Hypno Business

Ein Verfahren dass ich selber entwickelt habe und zur Leistungssteigerung der Kader Leute so wie Ihren Angestellten verhilft.

Die Ängste und Sorgen der Leute werden eliminiert und das Selbstvertrauen enorm gesteigert so dass sie ein ganz anderes auftreten haben als zuvor, die Leistungssteigerung ist sehr hoch und wird ca. 10-20% erreichen, somit werden die Firma und auch der Angestellte einen enormen mehr nutzen haben. Dies selbstverständlich auch in Privater Hinsicht. Es sind auch Kombinationen möglich wie Rauchentwöhnungen und anderes. Die Behandelten Leute gehen danach viel effizienter mit der Arbeit um und erreichen Ziele die sie vorher nicht mal erahnen konnten. Auch Kaderleute werden die Führung Ihrer Leute ganz neu angehen da sie im Denken viel Positiver sind und das Ziel ganz klar der Gewinn ist und dass mit einer sehr guten Einstellung. Die Harmonie unter einander wird eben falls stark verbessert dass die Toleranz gegeneinander viel grösser ist und so Konflikte viel weniger entstehen. Also im ganzen gesehen eine sehr gute Kosten nutzen Bilanz.

Was wird alles Behandelt

Allergien, Burnout, Depressionen, Ängste, Phobien, Rauchentwöhnung, Gewichtsabnahme, Schulstress, Lernschwächen, Unruhe vor allem bei Kindern und vieles mehr.

Was ist Hypnose

Lange Zeit verband man mit Hypnose Bühnenshows, bei denen Menschen wie ferngesteuert alles tun, was der Hypnotiseur ihnen sagt. Moderne Hypnotherapie ist meilenwelt von derartiger Bühnenhypnose entfernt. Sie soll dem Patienten helfen, sich zu entspannen, Schmerzen besser zu bewältigen oder psychische Störungen zu heilen.

Funktioniert Hypnose bei jedem Menschen?

Ja, Hypnose funktioniert bei allen. Jeder kennt z. B. die Autofahrer-Trance, gerade auf langen Strecken. Man erkennt sie am Tunnelblick und dem Eindruck, die letzten Kilometer nicht ganz „mitbekommen“ zu haben. Andere Beispiele wären der verlorene Blick aus dem Fenster beim Zugfahren oder „Tagträumereien“. Aber auch bei Tieren scheint diese Fähigkeit vorhanden zu sein. Wer schon einmal Katzen oder Hunde beobachtet hat, hat bestimmt schon gesehen, wie ihre Körperhaltung mitten in einer Bewegung einfriert. Dieses Phänomen wird in der Hypnose als „Katalepsie“ bezeichnet. Hypnose stellt somit eine normale Leistung unseres Gehirns dar. Einschränkend können sich allerdings bestimmte Medikamente und hirnorganische Erkrankungen auf die Hypnosefähigkeit auswirken.

Ist der Patient dem Hypnotiseur ausgeliefert?

Nein! Es ist eher das Gegenteil der Fall: Die Qualität einer Sitzung basiert auf dem Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Therapeut. Gegen den Willen des Patienten lässt sich Hypnose nicht durchführen! Der Patient behält in jeder Phase der Therapie die volle Kontrolle über das Geschehen und ist frei, jederzeit die Augen zu öffnen, aufzustehen und zu gehen. Denn bei der Hypnose kommen keine Medikamente zum Einsatz, die den Patienten in irgendeiner Weise handlungsunfähig machen. Eher im Gegenteil: Der Patient erfährt in und durch Hypnose mehr Selbstwirksamkeit, gelangt zu mehr Selbstbestimmung und erlernt Möglichkeiten, sein Krankheitsgeschehen selber in die Hand zu nehmen und zu ändern.

Wie gelingt es dem Therapeuten, psychische Störungen durch die Hypnose zu heilen?

Wie bei allen Therapieverfahren möchten und dürfen wir kein Heilsversprechen abgeben – das wird der Therapie auch nicht gerecht. Hypnose stellt lediglich eine Hilfestellung dar, einen besonderen Zustand zu erreichen, indem der Patient selber lösungsorientiert Probleme aus anderem Blickwinkel betrachten, bewerten und im neuen Sinne für sich nutzen kann. Dabei spielen auch Erfahrungen aus der jeweiligen Lebensgeschichte, sogenannte Ressourcen, eine wichtige Rolle, die erkannt und in den jeweiligen Therapiekontext transferiert werden können. Hierbei hilft der Therapeut. Die eigentliche Veränderung vollzieht der Patient selber – unbewusst wie bewusst!

Kommt es häufiger vor, dass Patienten während der Hypnose einschlafen?

Am Einschlafen hindert die Interaktion zwischen Therapeut und Patient. Therapeutische Trancen und Sitzungen leben im Wesentlichen von der Mitarbeit und den Äußerungen des Patienten, der dem Therapeuten von seinem inneren Erleben berichtet. Solche Sitzungen sind sehr effektiv, weil der Patient einen Zugang zu Themen erhält, die ihm im Wachbewusstsein versperrt sind.

In Frankreich, Belgien und Großbritannien ersetzt die Hypnose immer häufiger die Vollnarkose bei Operationen. Eine lokale Betäubung in Kombination mit professionell eingeleiteten Trance-Zuständen ist deshalb so beliebt, weil die Patienten weniger Schmerzmittel brauchen und sich nach dem Eingriff schneller erholen. Wieso funktioniert die Hypnose sogar bei Operationen?

Die schmerzlindernde Wirkung der Hypnose ist nicht neu und der Einsatz bei Operationen ist seit fast 200 Jahren dokumentiert. Lange bevor die verlässlichen Methoden der modernen Anästhesie zur Verfügung standen, wurden auch schwere Operationen wie Amputationen ausschließlich unter Hypnose durchgeführt. So prägte der schottische Chirurg James Braid 1843 den Begriff der „Hypnose“, abgeleitet vom griechischen Begriff Hypnos (= Gott des Schlafes). Hypnose wirkt auf jeden Fall, denn (fast) jedes Gehirn ist zu dieser Leistung in der Lage. Prinzipiell spielt es keine Rolle, ob in Hypnose Ängste behandelt, Depressionen gemildert, eine Zahnbehandlung durchgeführt oder kleine Operationen bzw. Eingriffe (z.B. Magen-Darmspiegelungen) durchgeführt werden. Gerade aber auch „normale“ Operationen mit Anästhesie profitieren von vorbereitenden Hypnosesitzungen – hierdurch wird die postoperative Wundheilung begünstigt, das Schmerzniveau deutlich gesenkt und der Patient braucht weniger belastende Medikamente.

Jede Hypnose-Sitzung muss am Ende aufgelöst werden. Wie geht der Hypnotiseur dabei vor?

Eine Sitzung wird nicht aufgelöst, sondern die Trance wird zurückgenommen. Analog zur Induktion wird dieser Vorgang als Exduktion bezeichnet (deutsch: „herausführen“). Der Therapeut begleitet den Patienten aus der Trance in Zeit, Raum und Bewusstsein zurück. Es gibt verschiedene Techniken, diese Rückorientierung anzuregen, die einfachste ist die Aufforderung zum tiefen, bewussten Einatmen, zum Dehnen und zum Öffnen der Augen.

Was, wenn ich nicht mehr aus der Hypnose aufwache?

Bis jetzt ist noch jeder Mensch, der hypnotisiert wurde auch wieder ´aufgewacht´. Es ist unmöglich in der Hypnose stecken zu bleiben, auch wenn der Hypnotiseur den Raum verlassen oder gar tot umfallen sollte. Entweder kommt man ganz einfach aus der Hypnose heraus - zurück in den ´Wachzustand´ - oder aber geht in einen leichten Schlaf über und wacht dann ganz normal auf, wie am Morgen. Diese Gefahr besteht also überhaupt nicht und nachdem wir ja, meistens ohne es zu wissen, mehrmals täglich ganz natürlich in den Zustand der Hypnose gleiten, kommen wir auch wieder ganz natürlich heraus.

Übrigens, nachdem es sich ja auch nicht um Schlaf handelt, kann man auch nicht „aufwachen“ aus der Hypnose, sondern, man „kommt wieder heraus“ aus diesem angenehmen, wohltuenden Zustand der Hypnose.

Mache ich in der Hypnose Dinge gegen meinen Willen?

Definitiv nicht. Dies ist das grösste Missverständnis, das allgemein vorherrscht. Dieser Irrtum wird natürlich durch Unwissen gefördert, in Filmen, Büchern oder aber auch durch die Bühnenhypnose, wo anscheinend Menschen Dinge tun, die sie nie tun würden, aber eigentlich genau das Gegenteil wahr ist. Wie bereits erwähnt, schläft man nicht, ist auch nicht in Ohnmacht oder sonst wie gelähmt oder willenlos.

Verrate ich durch Hypnose intime Geheimnisse?

Nein, definitiv nicht. Sie würden keine Geheimnisse verraten, die Sie nicht auch unter normalen Umständen erzählen würden. Das Gehirn hört nicht auf zu funktionieren in der Hypnose und man hat immer die Wahl, sich für das eine oder andere zu entscheiden.

In Wirklichkeit kann man in der Hypnose Wahrheiten über sich selber entdecken, die lange im Unterbewusstsein verborgen waren; und da können schon mal unangenehme Sachen an die Oberfläche geraten, aber dadurch kann dann das Unterbewusstsein kein Spiel mehr treiben. In der Therapie ist es genau das die Absicht, welche schlussendlich viele der Probleme lösen kann.

Kontaktdaten

Praxis Sunshine
Hypnosetherapien

Kanonengasse 7
CH - 4410 Liestal

  +41 79 630 40 34
  info@praxis-sunshine.ch
Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Ausserdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für Analysen weiter. Weitere Informationen (auch zu einem Opt-out) finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden